Rad und Sail Süddänische Inseln (2)

Reisebeschreibung:

„Unsere Südsee“ nennen die Dänen liebevoll das zauberhafte Gemisch aus endlosen Sandstränden, blitzendweißen Kreidefelsen, unzähligen Inseln und kleinen Häfen mit bunten Häusern. Diese wunderschöne Welt werden Sie per Segelschiff und Fahrrad entdecken können. Die attraktive Mischung, Segeln auf einem Großsegler  mit Fahrradtouren zu kombinieren, ist eine ganz andere Art die dänische Südsee kennenzulernen.

Mit der Atlantis werden wir verschiedene Häfen oder Buchten anlaufen und anstatt die Umgebung dort zu Fuβ zu erkunden, können Sie mit dem Fahrrad viel mehr von der Landschaft drum herum entdecken. Einige der Fahrradtouren enden auch nicht dort wo sie gestartet sind. Während Sie unterwegs sind, wird das Schiff an eine andere Stelle fahren um Sie dort wieder abzuholen. Das macht den Radius des Erlebten natürlich noch grösser. In manchen Häfen oder Buchten, wo die Atlantis nicht anlegen kann, wird die Crew Sie mit dem Beiboot an Land bringen.

Auf den Radtouren führt Sie Ihr Reiseleiter zu den schönsten Plätzen und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Bei der Vorbereitung der Touren erfahren Sie vom Reiseleiter auch, wie schwer und lang die Strecken sind und können an dem ein oder anderen Tag auch entscheiden, einfach an Bord zu bleiben und mit dem Schiff bis zum nächsten Ziel zu fahren.


Reiseprogramm:

Tag 1: Kiel-Holtenau
Am Abend erwartet Sie die Crew der Atlantis an Bord. Sie beziehen ihre Kabinen und bei einem Abendessen lernen Sie die Crew und die anderen Mitreisenden kennen.

Tag 2: Eckernförde – Sonderborg
Am Montagmorgen beginnen wir direkt mit einer Fahrradtour nach Eckernförde. Unsere erste Tour führt entlang der Ostseeküste, die von Steilküsten, Stränden und endloser Landschaft geprägt ist. Wir radeln zum Bülker Leuchtturm, wo wir bei einem Zwischenstopp den Blick über die Kieler Außenförde bis nach Laboe genießen können. Unser Weg führt weiter über endlose Felder, idyllische Wege und kleine Dörfer. Am Nachmittag erwartet Sie die Crew der Atlantis in Eckernförde und es werden direkt die Segel gesetzt um nach Sonderborg zu fahren.

Tag 3: Sonderborg – Faaborg
An diesem Tag werden wir mit dem Fahrrad nach Faaborg fahren und auch ein kleines Stück der Ostsee mit dem Fährboot überqueren. Wir fahren am Schloss vorbei, das im 11. Jahrhundert erbaut wurde und heute als Museum der Geschichte Südjütlands dient. Weiter geht es auf dem Wanderweg, der in unmittelbarer Nähe zur Küste und durch ein Wäldchen verläuft, in Richtung „Horuphav“. Entlang dieses Pfads genießen wir den Blick auf die Förde. Vorbei an kleinen malerischen Dörfern erreichen wir Fynshav, wo wir mit der Fähre nach Bojen auf die Insel Fyn übersetzen und unsere Fahrradtour Richtung Faaborg fortsetzen. Die Atlantis wird von Sonderborg nach Faaborg fahren, wo sie dann die erfolgreichen Radfahrer an Bord nimmt.

Tag 4: Faaborg – Svendborg
Die Fahrradtour startet am Morgen in Faaborg und das Ziel des Tages wird Svendborg sein, wo die Crew der Atlantis Sie wieder erwartet. An der Südküste von Fünen gelegen, starten wir unseren Tag in Faaborg, einer Stadt die mit urigen Fachwerkhäusern und schmalen Gassen in der Innenstadt besticht. Wir radeln gemütlich durch die geschwungene und hügelige fünische Landschaft und halten an langen Sandstränden, die zum Verweilen und Baden einladen. Am Nachmittag erreichen wir Svendborg, die zweitgrößte Stadt Fünens. Die Hälfte aller dänischen Holzschiffe wurde hier um 1850 gebaut, von denen einige heute im Seglerhafen bewundert werden können. Bei einem Hafenspaziergang oder Bummel durch die verwinkelten Gassen der Stadt lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Tag 5: Svendborg – Soby (Aeroskobing)
Heute starten wir den Tag mit einer Segelfahrt von Svendborg nach Soby. Dort angekommen, können Sie diese zauberhafte Insel mit dem Fahrrad entdecken. Die kleine Seefahrerinsel Aero hat ihren ganz eigenen Charme und versetzt Sie 100 Jahre zurück: kleine bunte Häuser, ein idyllischer Markplatz mit Wasserpumpen, Fachwerkhäuser, hügelige Bauernlandschaft – ein Ort an dem Sie Ihre Seele baumeln lassen können. Die bedeutendste geologische Sehenswürdigkeit ist die nach Süden gelegene Steilküste „Voderup Klint“ mit treppenartigen Terrassen aus Cyprina Muschelkalk aus der letzten Zwischeneiszeit. Hier legen wir einen Zwischenstopp ein. Gegen Mittag erreichen wir Aeroskobing, wo wir 1700 Buddelschiffe bestaunen und die malerische Altstadt erkunden können. Am Abend wird die Crew der Atlantis die Trossen loswerfen und wir werden den Sonnenuntergang auf dem Wasser erleben. Das Kapitänsdinner genieβen wir vor Anker im Schutz einer der dänischen Inseln.

Tag 6: Abschied in Kiel
Nach einem ausgiebigen Frühstück heiβt es, Taschen packen und Lebewohl sagen zu den Mitseglern und der Crew der Atlantis. Mit einem Koffer voller Erinnerungen und einer vollen Speicherkarte der Kamera treten Sie den Weg nach Hause an. Wind und Wetter können den Reiseverlauf erheblich mitbestimmen und Änderungen der Route nötig machen. Wenn der Wind von vorne bläst, werden wir den Motor zu Hilfe nehmen. Das letzte Wort hat dabei der Kapitän der Atlantis. Aber auch dann finden sich in der dänischen Südsee genügend vergleichbare Alternativen.

 

 



Route: Kiel - Süddänische Inseln - Kiel
Nächte an Bord: 
5


Einschiffen: Sonntag 19. Juli 2015, 20:00 Uhr
Ausschiffen: Freitag   24.Juli 2015, 10:00 Uhr


Reisepreis: € 890,- pro Person Im Reisepreis enthalten ist die Unterbringung in Zweibettkabinen mit Dusche und WC, Handtücher, Bettwäsche, alle Schiffsnebenkosten und Hafengebühren. Die Vollverpflegung besteht aus einem Frühstücksbuffet, Lunchbuffet, Kaffeepause, Dinner sowie Kaffee und Tee ganztägig.


Fahrrad:
 Sie können Ihr eigenes Fahrrad mitbringen, aber wir sind Ihnen auch gerne behilflich in Kiel ein Fahrrad zu mieten.


Nebenkosten:
Transferkosten und Getränke


Empfehlung:
Sportliche Freizeitkleidung (für Wind, Wetter und Regen geeignet), evtl. Badesachen
Gepäck in Reisetaschen (Hartschalenkoffer sind ungeeignet zum Verstauen in den Kabinen)
Alle Getränke an Bord können am Ende der Reise bar abgerechnet werden. Kartenzahlung ist nicht möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Friedersdorfer Bustouristik